Die Öffnung erfolgt nur unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelung. Gespielt werden darf nur zu zweit.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was im Falle eines Gewitters passiert?

Die Schutzhütten auf dem Platz sind eigentlich dazu da, dass sich dort Menschen in Sicherheit versammeln. Aber genau das ist im Moment ja behördlich nicht erlaubt.

Die weitere Frage ist, ob man in die Hütten nur zu zweit darf und der Rest draußen bleiben muss? Oder ob alle in die Hütten dürfen? Oder ob man die Schutzhütten sperrt?

Alle Betriebsgebäude (inkl. Clubhaus) auf der Anlage sind gesperrt und dürfen laut Auflage nicht betreten werden. Das Tragen eines Mundschutzes in der Gewitter-Schutzhütte mit vielen Personen ist zwar hilfreich, bedeutet aber nicht das die Abstandsregelung außer Kraft gesetzt ist. Bleibt als einziger Zufluchtsort nur noch das eigene Auto - und das ist in der Regel kilometerweit weg.

Um dem Umstand professionell und vorausschauend Rechnung zu tragen, empfehlen wir unseren Kunden den automatischen Gewitter-Alarmradius deutlich zu erhöhen, damit alle Menschen auf dem Platz genug Zeit haben, sicher ins Auto zu kommen.

Unsere Golfplatz-Kunden sind bei 100% Platzbelegung in der Lage, strukturiert und perfekt organisiert mit der Gewitter-Gefahr in Corona-Zeiten umzugehen. Dies kann gegenüber den Ordnungsbehörden lückenlos dokumentiert werden. Eine wichtige Maßnahme, um Versammlungen, die gegen die Abstandsregelung verstoßen zu verhindern, ohne Menschen in Gefahr zu bringen.

COPTR

Golf in Corona-Zeiten

Golf in

Corona-Zeiten